Pressestimmen 2016

Buchbinderei Johst im Höhenflug: Für flirtende Exoten gibt es Silber

Wermsdorfer Unternehmen erhält Branchenpreis / Mit Spezialisierung gegen digitale Konkurrenten

"Augenblick mal - Wir kennen uns doch" - das klingt ein bisschen nach einem Flirt. Hier hält man inne und schaut genauer hin. Genau das wollte Thomas Johst von der gleichnamigen Wermsdorfer Buchbinderei erreichen, als er ein Spiel im Memory-Stil mit Tieren entworfen hat.
Den kompletten Artikel aus "Oschatzer Allgemeine Zeitung" vom 18.11.2016 finden Sie hier zum download.

 

Stabilität durch Wire-O-Bindung

Wichtiger Geschäftsbereich der Buchbinderei Thomas Johst GmbH (Wermsdorf) sind seit Jahren diverse Produkte in Wire-O-Bindung

Vielfältig ist heute das Portfolio der Produkte in Wire-O- (Drahtkamm-) Bindung, das sich mittlerweile von Bedienungsanleitungen und Produktübersichten über Notizbücher bis zu Schreibtisch-Wochenkalendern sowie Monats-Wandkalendern in verschiedenen Formaten und Umfängen erstreckt.
Den kompletten Artikel aus "bindereport" 8/2016 finden Sie hier zum download.

 

Zurück

Pressestimmen 2014

Öffnen Sie die Türen

Liebe Handwerkerkolleginnen und -kollegen, unsere Mitarbeiter machen einen wesentlichen Teil unseres unternehmerischen Erfolges aus. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, müssen wir geeigneten und motivierten Nachwuchs für unsere Betriebe finden.
Den kompletten Artikel aus "Deutsches Handwerksblatt" 06/14 finden Sie hier zum download.

 

Künstlerpult und Franzband für Hubertusburg

Wermsdorfer Unternehmen mit Geschenken für Freundeskreis / Neues Gästebuch liegt aus

Hierher kommen jedes Wochenende viele Gäste - jetzt können sie ihre Eindrücke und Grüße auch in einem passenden Buch hinterlassen. Die Wermsdorfer Unternehmen haben dem Freundeskreis Schloss Hubertusburg ein eigens angefertigtes Gästebuch sowie eine Pult-Skulptur überreicht.
Den kompletten Artikel aus "Oschatzer Allgemeine Zeitung" vom 06. Juni 2014 finden Sie hier zum download.

 

Bundestagsabgeordneter Marian Wendt (CDU) besucht die Buchbinderei Johst

Das Unternehmen Buchbinderei Thomas Johst GmbH in Wermsdorf gründete die Familie Johst vor 20 Jahren und expandiert seitdem ständig. Eine hohe Qualität und innovative Ideen binden die Kunden an dieses Unternehmen, aber auch Zuverlässigkeit und Vertrauen in die Geschäftsführung.
Den kompletten Artikel vom 22. April 2014 finden Sie hier zum download.

 

Fragt alles, wirklich alles

Wermsdorf: 14 Unternehmer laden Schüler ein / Tipps für Berufsfindung und hoffen auf Lehrlinge

Wermsdorf. Betriebe brauchen die Fachkräfte für morgen. Schüler suchen eine Lehrstelle für den Berufseinstieg. Ein neues Projekt in Wermsdorf bringt jetzt beide Seiten zusammen.
Den kompletten Artikel aus "Oschatzer Allgemeine Zeitung" vom 25. März 2014 finden Sie hier zum download.

 

Produktion in höchster Vielseitigkeit

Johst in Wermsdorf belegt mit Petratto Metro von Pro Cut ein neues Geschäftsfeld

Thomas Johst ist Buchbindermeister und seit 1994 mit eigener Buchbinderei selbstständig; 1995 übernahm er sogar zusätzlich die Buchbinderei seines Vaters.
Den kompletten Artikel aus "Grafische Palette" 1/2014 finden Sie hier zum download.

 

Zurück

Pressestimmen 2011

Der „Maya-Kalender“ oder „Die letzten Tage einer Zeitrechnung“

Erschienen in: "Deutscher Drucker"

Tag der offenen Tür in der Buchbinderei Thomas Johst GmbH

 

Thomas Johst, geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen GmbH in Wermsdorf (Sachsen), hatte Anfang März 2011 wieder einmal Agenturen, Verlage und Druckereien und deren Auftragsbearbeiter im Rahmen einer Open House-Veranstaltung zu Gast, um die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen, aber auch um Neukunden zu gewinnen. Mehr als 100 Gäste konnte er begrüßen

Read more: Pressestimmen 2011

Pressestimmen 2013

Sternstunde für Buchbinderei

Wermsdorfer Unternehmen bei Branchenpreis "Printstars 2013" unter zehn besten Arbeiten

Wermsdorf. Mit den "Printstars" - den Drucksternen - zeichnet die deutsche Druckindustrie jedes Jahr innovative Produkte aus - bisher vor allem solche aus den westlichen Bundesländern.
Den kompletten Artikel aus "Oschatzer Allgemeiner Zeitung" vom 09. November 2013 finden Sie hier zum download.

 

Buchbinderei Johst stellt neue Technik vor

Wermsdorfer Firma präsentiert Fachpublikum neue Fertigungsmöglichkeiten

Vor rund einem Jahr begann der fünfte Bauabschnitt an der Buchbinderei Johst im Wermsdorfer Gewerbegebiet in die Höhe zu wachsen.
Den kompletten Artikel aus "Oschatzer Allgemeiner Zeitung" vom 06. Juni 2013 finden Sie hier zum download.

 

Im Dialog mit den Kunden

Zum Tag der offenen Tür der Buchbinderei Johst GmbH in Wermsdorf (Sachsen) konnte wieder zahlreichen Kunden die Leistungsfähigkeit demonstriert werden.
Den kompletten Artikel aus "bindereport" 8/2013 finden Sie hier zum download.

 

Schokolade, Kalender und Skulpturen aus Büchern

Die Buchbinderei Thomas Johst GmbH mit Sitz in Wermsdorf ist zuverlässiger Partner vieler Druckereien im sächsischen Raum, aber auch überregionaler Kunden. Die 20 Mitarbeiter, darunter zwei Buchbindermeister, haben es sich zur Aufgabe gemacht, jeden Auftrag termin- und qualitätsgerecht auszuführen. Auf circa 2.000 qm Produktionsfläche kommt hierfür moderne Technik, gepaart mit fachlichem Know-how und handwerklichem Können zum Einsatz.
Den kompletten Artikel aus "Grafischen Palette" 3/2013 finden Sie hier zum download.

 

Brian Dettmer – Book Art

Wie schon an den zurückliegenden Tagen der offenen Tür wurde auch an diesem Tag ein speziell gestalteter Kalender gefertigt.
Beginnend am 31. Mai 2013, dem Tag der offenen Tür, endet der Kalender im Dezember 2014 und enthält Abbildungen von Werken des amerikanischen Künstlers Brian Dettmer, der Skulpturen aus alten Büchern gestaltet.

Eine PDF des Kalenders "Book Art" finden Sie hier zum download.

 

PrintStars 2013

Die Finalisten der PrintStars 2013 werden bekannt gegeben. Alle Einsender der durch eine 22-köpfige Fachjury nominierten 225 Druckprodukte können sich über eine Anerkennung als „PrintStar2013 Finalist“ freuen. Doch es bleibt weiter spannend: Das Geheimnis, wer von den Finalisten im 10. Jubiläumsjahr der PrintStars die ersten drei Plätze belegen und somit Gold, Silber oder Bronze gewinnen wird, wird erst bei der feierlichen Preisverleihung PrintNight am 16. Oktober 2013 im Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart gelüftet.
In der Kategorie "Kalender" der PrintStars 2013 – Die Finalisten des Innovationspreises der Deutschen Druckindustrie ist der Kalender von Brian Dettmer "Book Art" nominiert.

Eine PDF dazu finden Sie hier zum download.

 

 

 

 

 

 

Zurück

 

Pressestimmen 1999

Wenn die Eselsohren immer größer werden

Erschienen in: "Oschatzer Allgemeine"

Eine Adresse in der Collm-Region: Buchbinderei Johst in Wermsdorf / In diesem Jahr soll Startschuß für Neubau fallen

Wermsdorf. Der Wert eines Buches wird von seinem Inhalt bestimmt. Und ein ansprechender Einband unterstreicht das noch. Die Buchbinderei Johst in Wermsdorf ist für eine solche Aufgabe eine Adresse in unserer Region.

Der Leipziger Buchbinder Thomas Johst gründete im Juni 1994 in Wermsdorf das Unternehmen als Ein Mann-Betrieb. Jetzt beschäftigt er zehn Mitarbeiter, und er ist zudem dabei, sich im Gewerbegebiet Oschatzer Straße in Wermsdorf anzusiedeln. Noch in diesem Jahr soll der Startschuß für den Neubau fallen. In einer 450 Quadratmeter großen Halle werden der Maschinensaal, die Haridwerkerabteilung und die Büros untergebracht. Anfang des Jahres 2000 ist die Einweihung geplant.

Das wird auch dringend notwendig, um die Aufträge, vor allem von Druckereien aus den Regionen Grimma, Wurzen, Leipzig und Dresden, bei immer kürzeren Lieferzeiten und in bewährter Qualität ausführen zu können.

Der Handwerksbetrieb am Bischofsweg bietet den Ganzgewebe- oder Kunstledereinband, nach Wunsch auch mit Titelprägung, an. Außerdem gibt es den Pappband, bei dem die Decke des Buches mit Papier überzogen wird, das vorher in verschiedenen Verfahren eingefärbt wird.

Die Firma hat auch die Möglichkeit, Halb- oder Ganzledereinbände anzufertigen, die mit Echtgoldprägung versehen werden können.

Werden Bücher im Laufe der Zeit beschädigt, oder die berüchtigten Eselsohren immer größer, dann kann die Firma Johst helfen. Hier werden diese Bücher wieder gebrauchsfähig gemacht. Es wird versucht, den Originaleinband zu erhalten. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Bücher neu eingebunden, dabei lehnen sich die Buchbinder bei der Gestaltung des Äußeren an das Original an.

Der Betrieb fertigt weiter repräsentative Mappen, verarbeitet Druckbogen, Fotokopien, aber auch Zeitschriftenjahrgänge zu Büchern und Broschüren.

Geprägt werden Schriften und Zierelemente auf Bücher, Werbe- und Geschenkartikel. Zur umfangreichen Palette gehören weiter das Einbinden von geschichtlichen Abhandlungen, Jahresinfos für Vereine usw.

Thomas Johst legt bei zu reparierenden Bucheinbänden Wert auf eine individuelle fachliche Beratung der Kunden. Schließlich soll der neue Einband dem ehemaligen Original ebenbürtig sein.


Von Manfred Bajewsky

Zurück

Subcategories