Prägen

Heißfolienprägung - Blindreliefprägung - Schnittreliefprägung

 

Durch den Wandel der Grafischen Industrie bedingt durch die Veränderung der Medien wird es immer wichtiger sich von der breiten Masse abzuheben. Eine Prägung auf einem Druckerzeugnis erhöht sofort die Wertigkeit des gesamten Erscheinungsbildes. Wir bieten Ihnen 4 Prägevarianten an, um Ihr Produkt optisch und haptisch mittels Prägung aufzuwerten.

Bei einer Heißfolienprägung wird das Motiv mittels eines Prägestempels, hoher Temperatur und einer farbigen Folie (gold, silber oder color) übertragen. Für eine Blindprägung wird mit der gleichen Methode gearbeitet, nur dass keine Folie verwendet und das Motiv in das Material vertieft wird. Hierbei verändert das Material durch Druck und Temperatur seine Struktur. Bei einer Reliefprägung wird eine Matritze und eine Patritze verwendet. Hierbei ist das Motiv nach dem Prägen erhaben. Eine Kombination aus Relief- und Heißfolienprägung ist möglich und wird Schnittreliefprägung genannt. Das Motiv ist erhaben und foliengeprägt. Durch den Einsatz unterschiedlicher Maschinen sind sowohl Einzelanfertigungen als auch große Auflagen möglich.

Anfrage

 

Kama TS 74

kama_ts_1kama_ts_3kama_ts_4kama_ts_5praegeaufsatz_ts

Technische Daten:

Bogenformat:

  • mind. 220 x 320 mm
  • max. 540 x 740 mm

Prägeformat:

  • max. 500 x 700 mm

Greiferrand: mind. 12 mm (bis zu 1. Prägekante)

 

Prägehalbautomat

halbautomat

Technische Daten:

Prägeformat:

  • max. 240 x 380 mm

 

Kniehebelpresse

kniehebelpresse

Technische Daten:

Prägeformat:

  • max. 400 x 530 mm

 

Buchtitelprägegerät "Prägnant"

praegnant